Predigten und geistliche Worte

von Pfarrer Gérôme Kostropetsch

Er ist jetzt wohl wirklich da, der Winter. Flocken umwehen die Felder, Wiesen und Ortschaften.

von Pfrn. Susanne Michels

Bei uns steht der Weihnachtsbaum noch. Ja, er nadelt schon etwas, aber manchmal zünden wir die Kerzen noch an und genießen ihr besonderes Licht.

von Pfarrer Olaf Glomke

Was hält das Jahr 2021 für uns bereit? Jede und jeder für sich wird diese Frage ganz individuell beantworten.

von Pfarrerin Friederike Trapp

19:02 Uhr an einem Januar-Abend irgendwo zwischen Pritzwalk und zu Hause. Mensch, ist das dunkel hier. Rechts ein Feld, links ein Feld, keine Straßenbeleuchtung, niemand außer mir auf der Straße.

von Pfarrer Daniel Feldmann

Liebe Leserinnen und Leser, das Jahr 2020 ist nun an sein Ende gekommen. Für viele von uns war es ein schwieriges Jahr. Die Corona-Pandemie hat uns in einer Weise getroffen, wie es wohl kaum jemand in diesem Ausmaß erwartet hätte.

von Vikarin Johanna Köster

Gott ist bei euch. Das ist es, was der Engel den Hirten zu sagen hat: Siehe, ich verkündige euch große Freude… Nah will Gott sein bei denen, die am Weihnachtsabend im Schichtdienst arbeiten.

von Dr. Elisabeth Hackstein

Wenn in meiner Kindheit am Heiligabend das Lied erklungen ist: „O du fröhliche, o du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit“ dann wusste ich: Jetzt ist Weihnachten.  „O du fröhliche…“ war mein liebstes Weihnachtslied.

von Superintendent i.R. Peter Heß

"Weihnachten ist das Fest der Familie.“ Ja, das hat, wie wir wohl alle wissen, mit einer kleinen Familie begonnen. Ach, es war noch gar keine richtige Familie.

von Pfarrer Johannes Kölbel

Ausgangssperre. Masken. Kontaktvermeidung. Kein Shopping. Kein Glühwein. Und: Keine Böller und Raketen zu Silvester.

von Pfrn. Verena Mittermaier

Kein Weihnachten ohne Geschenke! In der biblischen Weihnachtsgeschichte sind es die drei Könige oder Sterndeuter, die das neugeborene Kind im Stall von Bethlehem mit Kostbarkeiten beschenken.

von Pfr. Peter Radziwill

Wir müssen Weihnachten retten. Wir müssen die Regeln einhalten, dass wir Weihnachten in der Familie zusammenkommen können. Wir müssen jetzt durchhalten, damit das Fest so wie immer werden kann.

von Pastor Andreas Ruthard

In dem gleichnamigen Buch „Wenn ich der liebe Gott wäre…..“, schrieb ein Junge folgende Worte: „….dann würde ich den Leuten zeigen, dass ich nicht tot bin."