Predigten und geistliche Worte

von Pfr. Volkhart Spitzner

Morgen begehen wir den Volkstrauertag. Der Volkstrauertag wurde 1952 in Deutschland ein nationaler Trauertag zum Gedenken der Opfer der beiden Weltkriege und des Nationalsozialismus.

von Pfr. i.R. Stephan Flade

Es sei kein Zufall, dass sich die friedliche Revolution mit Orten wie der Berliner Gethsemanekirche, der Leipziger Nikolaikirche oder der Babelsberger Friedrichskirche verbinde.

von Pfarrer Andreas Deckstrom

Menschen öffnen Kirchen! Dieser Satz ging mir am vergangenen Montag durch den Kopf. Die Abnahme der Turmsanierung in Weisen war erfolgt. Und ich bin froh, dass wir es geschafft haben.

Bildnachweis: Samaritan's Purse e. V., Foto: David Vogt

von Pfarrer Gérôme Kostropetsch

Seit 1993 gibt es die wunderbare Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Weltweit gehen bunt verzierte Schuhkartons, gefüllt mit allerlei Geschenken, an Kinder, die nur selten oder nie Geschenke erhalten.

von Pfrn. Susanne Michels

Im Eltern-Kind-Zentrum im Pritzwalk, kurz EKidZ genannt, sitzen Kinder und Erwachsene zum Kaffeetrinken um den Tisch. Kuchen gibt es und Apfelschnitze.

von Pfarrer Olaf Glomke

Am 31. Oktober ist wieder gruseln angesagt. „Süßes oder Saures“, wird es dann vielstimmig an der Haustür zu hören sein. Halloween.

von Superintendentin Eva-Maria Menard

Herbstferien!  Die Wanderschuhe sind verstaut, der Thüringer Wald ist das Ziel. Die Wetter-App zeigt acht Tage Regenwetter und behält Recht.

von Pfr. Alexander Bothe

Die verschlossene Tür der Synagoge in Halle hat ein Massaker verhindert, doch zwei Menschen auf der Straße mussten sterben – unschuldige Menschen drinnen und draußen. Ganz Deutschland ist schockiert.

von Superintendent i.R. Peter Heß

Das ist schon bemerkenswert. Erntedankfest und der Tag der Deutschen Einheit fallen beide auf den Anfang Oktober. Der 9. November, Tag des Mauerfalls, liegt unmittelbar vor uns.

von Pfarrer Norbert Merten

Ein lieber Mensch stirbt. Lange hat er gegen die Krankheit angekämpft. Nun fehlt er so sehr. Auf Arbeit gibt es Spannungen. Spitzen werden geworfen. Man macht sich das Leben gegenseitig schwer.

von Pfarrer Valentin Kwaschik

Es wird wieder ruhiger auf den Straßen. Die großen Erntemaschinen werden weniger. Die Arbeit ist so gut wie getan. Der Herbstregen kommt und Landwirte und Hobbygärtner*innen beginnen zu hoffen, dass die nächste Saat eine Chance hat.

von Pfarrerin Friederike Trapp

Es war einmal ein sehr alter und glücklicher Mann. Viele Menschen beneideten ihn, weil er ein wahrer Lebenskünstler war. Der alte Mann verließ niemals das Haus ohne eine Handvoll kleiner Steine, die er am Straßenrand gesammelt hat, mitzunehmen.