Predigten und geistliche Worte

von Pfarrer Gérôme Kostropetsch

Ist das nicht schön? Der Frühling ist da. Er bahnt sich den Weg. Die Sonne wird stärker und ihre strahlen wärmen mein Gesicht.

von Vikar Florian Lengle

Nach Merkels Rückzieher ist es nun doch möglich: „Shopping am Ostersamstag!“ So lese ich es in den Pressemitteilungen der letzten Tagen. Und ich wundere mich: über die undurchsichtige Strategie der Bundesregierung in Bezug auf die Pandemie.

von Pfarrer Olaf Glomke

Liebe Leserinnen und Leser, es ist schon zur Gewohnheit geworden, morgens als erstes in der Tageszeitung nach den aktuellen Zahlen der Inzidenz im Landkreis zu suchen.

von Pfarrerin Friederike Trapp

Welches Tier wäre ich wohl? Eine scheinbar merkwürdige Frage, aber ich habe in dieser Woche gleich dreimal darüber nachgedacht: Einmal haben Freunde mich auf die Frage gebracht.

von Vikarin Johanna Köster

Am Anfang war das Wort. So beginnt der Evangelist Johannes sein Evangelium. Mich trifft dieser Satz während der aktuellen Debatten um die Corona-Maßnahmen besonders.

von Pfarrer Daniel Feldmann

Liebe Leserinnen und Leser, am gestrigen Tag unternahm ich einen kleinen Spaziergang über unseren Friedhof und freute mich über die wunderschönen Frühblüher.

von Superintendent i.R. Peter Heß

Gerade erleben wir es wieder. Langsam weicht der Winter. Eine kurze Zeit hatte er sich in seiner ganzen Kraft und Schönheit Frost und Schnee gezeigt.

von Pfarrer Valentin Kwaschik

Angela Merkel, Madonna, Greta Thunberg, Ursula von der Leyen, Pussy Riots, Sophie Scholl, Maria, Mutter Gottes, Marie Curie, Maria Montessori, Maria Magdalena.

von Pfr.i.R. Johannes Kölbel

Wenn mich in der Jugend bei einem Abschied von der Liebsten die Traurigkeit überfiel, da fühlte ich mich von Rainer-Maria Rilke und schwermütigen Gedichten verstanden.

von Pastor Andreas Ruthard

Wegweisung für 2021. Vor kurzem sah ich in der Tagesschau folgende Szene: ein Mann liegt verletzt am Boden - ein Anderer kommt und tritt mit Kraft in den am Boden liegenden!

von Pfr. Peter Radziwill

Es ist nun schon die 6. Eindämmungsverordnung gegen die Corona-Viren, die unser aller Leben einschränkt. Ich kann mich freuen: Fünf Verordnungen habe ich schon überstanden.

von Pfarrer Helmut Kautz

„Wie kannst Du nur an einen Gott der Liebe glauben? Bei dem ganzen Leid um uns herum!“ fragte mich der junge Atheist. Betroffen schwieg ich.