Verabschiedung von Pfarrerin Anja Grätz gefeiert

von Ev. Kirchenkreis Prignitz

In einem bewegenden Abschiedsgottesdienst wurde am Sonntag Pfarrerin Anja Grätz nach acht Jahren engagierter Tätigkeit in Neustadt/Dosse und Zernitz gebührend verabschiedet. Im Jahr 2015 hatte sie den Weg nach Neustadt gefunden doch nun war die Zeit gekommen, sich neuen Herausforderungen zu stellen. Obwohl sie ihren Weggang bedauert, ist ihr bewusst, wie bereichernd ihre Zeit hier war. Dennoch zieht es sie näher zu ihrer Familie. Sie wechselt nun in die Kirchengemeinde Mühlenfließ im Kirchenkreis Berlin-Südost.
 
Für ihren Abschied hatte sich die Kirche in Köritz bis auf den letzten Platz gefüllt. Gemeindeglieder und Kolleg*innen fanden sich zahlreich ein, um gemeinsam mit Pfarrerin Grätz diesen besonderen Moment zu teilen. Die Kinder aus der örtlichen Kita aus Neustadt traten musikalisch auf, überreichten der Pfarrerin Blumen und bedankten sich herzlich für die langjährige Zusammenarbeit.
 
In ihrer Abschiedspredigt sprach sie über den Brief des Paulus an die Gemeinde in Rom und Pfarrerin Grätz ließ gleichzeitig die vergangenen Jahre Revue passieren. Sie betonte, dass ihre Arbeit nicht ohne die gute Vorarbeit ihrer Vorgänger*innen möglich gewesen wäre. Ihre Predigt beendete sie mit den Worten: "wo Gott dich hingestellt hat, da sollst du blühen".
Besonderen Dank sprach sie an Pfarramtssekretärin Dorit Geu für die tolle Zusammenarbeit aus, was von der gesamten Kirchengemeinde mit herzlichem Applaus gewürdigt wurde. Ebenso richtete sich ihr Dank und gute Wünsche an ihren Kollegen Pfarrer Lars Haake, der die nun ausgeschriebene Pfarrstelle erst einmal mit übernehmen wird.
 
Nach dem Gottesdienst fanden sich zahlreiche Gäste zu Kaffee und Kuchen zusammen. Verschiedene Redner*innen teilten ihre Gedanken und erinnerten an die vielfältigen gemeinsamen Erlebnisse, prägenden Veranstaltungen und die fruchtbare Zusammenarbeit im Gemeindekirchenrat. Besonders hervorgehoben wurde dabei die leidenschaftliche Verbundenheit von Pfarrerin Grätz zur Natur und ihre Liebe zu Pferden, die sich in den zahlreichen Geschenken manifestierte, darunter ein Schwibbogen des Gestütes Neustadt.
Die musikalische Begleitung übernahm der Posaunenchor Dosseblech, der Saxofonisten Hartmut Paschen sowie Kantorin Hayan Kim. Ihre Klänge unterhielten die Anwesenden und umrahmten den nicht endenden Reigen von Abschiedsworten.
 
Pfarrerin Grätz hinterlässt nicht nur eine Lücke in der Gemeinde, sondern auch zahlreiche dankbare Herzen für ihre engagierte und segensreiche Arbeit.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 2.