Kirchbaufahrt "Taufengel" am 10. Juni

von Ev. Kirchenkreis Prignitz

Für die einen sind sie ein vertrauter Anblick in unseren Dorfkirchen – andere mögen sich fragen: „Was um Himmels Willen sind eigentlich Taufengel?“

Taufengel waren im Barock in norddeutschen protestantischen Kirchen groß in Mode. In Pommern, Schlesien, Sachsen, auch in Schleswig-Holstein, in Dänemark und Schweden gab es sie. Der Clou der Taufengel ist ihre Beweglichkeit. An Seilen und Gestängen können sie, zumeist aus leicht zu bearbeitendem Lindenholz gefertigt, zur Taufe hinabgelassen werden, einige wenige stehen auf einem Sockel. Manche wurden von begnadeten Künstlern geschaffen, andere entstanden in den Werkstätten der einfachen Dorftischler. Mit dem Ende des 18. Jahrhunderts verschwand diese fromme Modeerscheinung wieder. Viele der Taufengel blieben erhalten oder konnten inzwischen restauriert werden.

Während der Kirchbaufahrt wollen wir fünf Taufengel genauer kennenlernen – zusammen mit dem Restaurator Werner Ziems. Von Plänitz führt uns die Tour über Zernitz nach Holzhausen, Kötzlin und Stüdenitz. In Stüdenitz endet die Kirchbaufahrt bei Kaffee und Kuchen. Sie können gern eine Mitfahrtgelegenheit nutzen, oder die Kirchbaufahrt selbst mit dem Auto absolvieren.

Strecke:

13.00 Uhr Plänitz
13.40 Uhr Zernitz
14.20 Uhr Holzhausen
15.00 Uhr Kötzlin
15.40 Uhr Stüdenitz

Mitfahrgelegenheiten:

Perleberg – St. Jacobi-Kirche
Abfahrt: 11.45 Uhr
Anmeldungen: Klaus-Dieter Graf
kl-d-graf@t-online.de
03876 789878

Pritzwalk – St. Nikolaikirche
Abfahrt: 12.00 Uhr
Anmeldungen: Uwe Dummer
u.dummer@dummer-vermietungen.de
0172 6426959

Kyritz – St. Marien-Kirche
Abfahrt: 12.30 Uhr
Anmeldungen: Pfr. Daniel Feldmann
d.feldmann@kirchenkreis-prignitz.de
0172 3255942

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 3?