Bericht aus den Gemeinden

von Pfarrer Albrecht D. Preisler

Liebe Gemeindeglieder im Pfarrsprengel Karstädt-Land!

In unserem Pfarrsprengel ist in den vergangenen Wochen und Monaten viel geschehen. In unseren Kirchengemeinden wurden zwischen dem 29. September und 3. November die Gemeindekirchenräte für die nächsten 6 Jahre gewählt (s. Bericht auf S. 4 bis 7). Im Dezember werden noch die Vertreterinnen und Vertreter unserer Kirchengemeinden für die neue Kreissynode unseres Kirchenkreises Prignitz bestimmt.

Nach der Visitation im April und der Beratung des Visitationsbescheides in den Gemeindekirchenräten wurde ein „Arbeitskreis Visitation“ ins Leben gerufen, der die Ergebnisse der Visitation berät und Vorlagen für die Diskussion in den Gemeindekirchenräten erstellt. Jeder Gemeindekirchenrat in unserem Pfarrsprengel hat eine Vertreterin/ einen Vertreter in diesen Arbeitskreis entsendet (Blüthen: Hans-Ulrich Wolf, Dergenthin: Katja Friehs, Glövzin/ Premslin: Dr. Christian Hinze, Karstädt: Axel Knuth, Laaslich: Andreas Schulz, Mesekow: Rainer Kraft, Nebelin: Michael Bretag, Schönfeld: Bernhard Höger, Strehlen: Christel Jähnke, Sükow: Frank Gelenk). Im Oktober fand das erste Treffen des Arbeitskreises statt. Erstes Thema war der Gottesdienst, da hier der größte Beratungsbedarf bestand. Das Ergebnis der Beratung können Sie auf Seite 18 und 19 lesen.

Außerdem haben wir Gottesdienste gefeiert: Am 4. August den Gottesdienst zum Schulanfang in Premslin und die Erntedankfeste in unseren Kirchengemeinden.

In Blüthen werden immer wieder Schritte zur weiteren Gestaltung des Museums Land.Pfarr.Haus. unternommen. Es ist auf alle Fälle einen Besuch wert. Wenden Sie sich an Herrn Hans-Ulrich Wolf, Lindenstraße 25, Blüthen, Tel.: 038797/ 54745.

Die Nebeliner Kirchengemeinde muss sich in vielerlei Hinsicht neu orientieren. Familie Glomke ist nach Perleberg umgezogen. Der Dienst von Katechetin Isabella Scholz-Glomke ist davon natürlich nicht berührt, weiterhin wird sie dienstags die Christenlehrekinder zu „Kirche kreativ“ empfangen. Neben diesem Dienst waren Isabella Scholz-Glomke und Pfarrer Olaf Glomke jedoch auch auf vielfältige Weise ehrenamtlich in das Leben der Gemeinde eingebunden. Sie werden uns sehr fehlen. Wir wünschen ihnen für den neuen Lebensabschnitt Gottes Segen.

Die Kirche in Postlin hat mit finanzieller Unterstützung des Kirchenkreises und dank vieler Spenden der Postlinerinnen und Postliner nun eine Dachentwässerungsanlage, also eine Regenrinne erhalten. So soll das Regenwasser vom Mauerwerk ferngehalten werden. In den nächsten Jahren wird es nun unsere Aufgabe sein, den Mauersockel, der schon Feuchtigkeitsschäden aufweist, umfangreich zu sanieren.

In Premslin hat am 1. September wieder der Gottesdienst zum Abschluss des Dorffestes auf dem Festplatz hinter der Feuerwehr stattgefunden. Das besondere an diesem Gottesdienst ist, das er mehreren Jahren steigende Besucherzahlen hat. Vielleicht sind Sie im nächsten Jahr auch dabei?

Die Kirche Schönfeld erstrahlt in neuem Glanz. Nach den umfangreichen Sanierungsarbeiten an Fassade, Dach und besonders Kirchturm ist nun auch das Kircheninnere neugestaltet worden. In Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde und mit finanzieller Unterstützung des Kirchenkreises wurde die Kirche renoviert, farblich neugestaltet bzw. aufgefrischt. Der Gemeindekirchenrat kann stolz sein auf das Erreichte der letzten Jahre. Jeweils am dritten Sonntag im Monat um 10.30 Uhr ist Gottesdienst in Schönfeld. Besuchen Sie die schmalste Dorfkirche der Prignitz!

Unsere größte Baustelle ist in Sükow. Dort soll in drei Bauabschnitten die gesamte Kirche umfassend saniert werden. In diesem Jahr 2013 haben wir im ersten Bauabschnitt den Kirchturm saniert. Dazu gehörte insbesondere die Sanierung der Westfassade und der Konstruktion des Dachstuhls im Turm. Die Arbeiten sind zur Zeit (Mitte November) noch nicht vollständig abgeschlossen.

Leider müssen wir im Jahr 2014 eine Pause einlegen. Der zweite Bauabschnitt, die Sanierung des Kirchendaches ist nun für 2015 vorgesehen.

Ich freue mich auf unsere nächste Begegnung in den Veranstaltungen unserer Kirchengemeinden oder in unseren Dörfern.

Herzliche Grüße
Ihr Pfarrer Albrecht Preisler

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 1.