Aktuelles aus den Pfarrsprengeln - Offene Kirchen zur Einkehr

von Ev. Kirchenkreis Prignitz

Auch wenn zur Zeit keine Gottesdienste stattfinden können, so sind doch etliche Kirchen im Kirchenkreis Prignitz zur stillen Einkehr und zum persönlichen Gebet geöffnet.

Sie können in den folgenden Kirchen innehalten:

Perleberg
Lenzen
Bad Wilsnack
Kyritz
Wusterhausen
Neustadt (Dosse)
Freyenstein
Helle
Dannenwalde
Brüsenhagen
Berlitt
Wittenberge (zur eigentlichen Gottesdienstzeit am Sonntag)
Stavenow
Klosterstift Marienfließ
Rühstädt (zum Mittagsgebet um 12 Uhr)

Kirchengemeinde Lanz
Die Kirchengemeinde läutet jeden Tag um 18.00 Uhr in der Zeit der Corona-Krise. Wenn die Glocken läuten, sind alle aufgerufen, zuhause um Schutz und Bewahrung zu beten für die Krankenschwestern und Pfleger, für die Ärzte und Ärztinnen, für die gefährdeten Alten und Kranken, für die Kassiererinnen in den Supermärkten, für die Mitarbeiter in den Apotheken und Lebensmittelgeschäften, für die Polizisten, Busfahrer und Bahn-Mitarbeiter, für die Mitarbeiter in den Öffentlichen Diensten, für Ihre eigenen Familien, Freunde und Nachbarn.

Pfarrsprengel Perleberg
Die St. Jacobi-Kirche ist zur Zeit täglich von 10-15 Uhr (außer Montag) geöffnet. Es besteht die Möglichkeit zum stillen Gebet und zum Anzünden einer Kerze. Dienstag und Donnerstag um 12 Uhr sowie Sonntag zur Gottesdienstzeit um 10:30 erklingt Orgelmusik. Kärtchen mit tröstenden Bibelworten liegen zum Mitnehmen aus. Am Eingang des Pfarramts Kirchplatz 5 hängt ein "Sorgenbriefkasten". Das Team der Offenen Kirche betet für die Anliegen aus dem Briefkasten. Die Glocken läuten im gesamten Pfarrsprengel weiterhin zu den üblichen Zeiten.

Pfarrsprengel Rühstädt
In Gedanken und Gebet ist Pfarrer Norbert Merten zu den ehemals geplanten Gottesdienstzeiten mit Ihnen in besonderer Weise verbunden. Als Pfarrer ist er zu den ursprünglich geplanten Gottesdienstzeiten vor Ort in den Kirchen zur Andacht und Gebet. In dieser Zeit sind die Kirchen geöffnet. Im Gebet lassen sie uns jeden Tag miteinander verbunden sein, z.B. um 12.00 Uhr wenn die Glocke erklingt. Pfarrer Merten ist zu dieser Zeit immer in der Kirche Rühstädt zum Mittagsgebet. Während dieser Zeit ist die Kirche geöffnet.

Pfarrsprengel Sieversdorf
Vom 23. März bis 9. April sind Sie eingeladen von Zuhause aus täglich um 19.00 Uhr eine Andacht mitzufeiern. Sie finden diese Andacht auf YouTube unter "Kirche in der Ostprignitz", oder etwas zeitversetzt bei facebook unter "Sylvia von Kekulé". Hier werden täglich abwechselnd aus Nackel und Sieversdorf Andachten live übertragen.

Pfarrsprengel Wusterhausen
Die Stadtkirche wird ab 8 Uhr morgens täglich für persönliche Andacht geöffnet sein.

Pfarrsprengel Karstädt-Land
Für den Pfarrsprengel Karstädt-Land werden in den nächsten Wochen jeweils vor den Sonn- und Feiertagen spezielle Gemeindebriefe für die Gemeinden veröffentlicht, in denen Gottesdienst geplant war.

Pfarrsprengel Bad Wilsnack
Sonntag gibt es in der Kirche Musik und Texte sowie Gebet und Stille. Außerdem gibt es einen „Gottesdienstweg“ zum selbst erlaufen, der jeden Sonntag mit aktuellen Texten und Impulsen ergänzt wird und die ganze Woche über zu begehen ist.

Pfarrsprengel Pritzwalk
Auch im Pfarrsprengel Pritzwalk werden die Glocken am Sonntag zur Gottesdienstzeit um 11 Uhr läuten, damit die Menschen wissen: Es ist Zeit zum gemeinsamen Gebet, auch wenn wir nicht zusammenkommen können.

Pfarrsprengel Neustadt
Die Glocken rufen im Pfarrsprengel zum Gebet. In jeder Kirche ist ein Verantwortlicher, der zu dieser Zeit da ist, die Kerzen anzündet, ein Lied singt, ein Gebet spricht. Gebetsanliegen können per Mail, Telefon oder Brief bei Pfrn. Grätz eingereicht werden. Auf diese Weise können wir gemeinsam unsere Anliegen vor Gott bringen.

Pfarrsprengel Breddin-Barenthin
An jedem Sonntag und am Karfreitag wird zeitgleich mit dem Beginn des Fernsehgottesdienstes von 9:25 – 9:30 Uhr geläutet. Damit wird deutlich zum Gebet eingeladen.

Pfarrsprengel Lenzen-Lanz-Seedorf
Die St. Katharinen-Kirche in Lenzen ist von 10-18 Uhr jeden Tag unter der Wahrung der Hygiene-Regeln für das stilles Gebet geöffnet. Die Kirche ist zudem sonntags von 10-12 Uhr geöffnet und Pfr. Kostropetsch wird anwesend sein. Um 11 Uhr läuten die Glocken zum Vater Unser.

Pfarrsprengel Wittenberge-Land
Der Pfarrsprengel Wittenberge hat entschieden, die Wittenberger Kirche am Sonntag während der Gottesdienstzeit zu Besinnung und zum stillen Gebet offen zu halten.

Pfarrsprengel Lindenberg
Pfarrer Gogoll aus dem Pfarrsprengel Lindenberg teilt folgendes mit: In unseren Kirchen soll Gott und den Menschen gedient werden. Es werden zu den bisher geplanten Zeiten die Glocken läuten und Pfarrer Gogoll wird für die Menschen für Dorf und Land beten.

Pfarrsprengel Havelberg
Pfarrer Städler aus dem Pfarrsprengel Havelberg teilt mit, das aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Havelberger Dom bis auf weiteres für den Besucherverkehr geschlossen ist. Das Pfarramt ist weiterhin für seelsorgliche Fragen ansprechbar. Ebenso erreichen Sie den Gemeindekirchenrat in Havelberg bzw. Nitzow, Kantorat, das Projekt Spirituelle Erwachsenenbildung, die Friedhofsverwaltung, das Gemeindebüro über die Homepage.

Pfarrsprengel Westprignitz
Liebe Gemeindemitglieder, Sie haben es sicher in den Medien gehört: um die Ausbreitung des neuartigen Virus zu verlangsamen und diejenigen unter uns zu schützen, denen die Krankheit schwer zusetzen würde, können viele Veranstaltungen auch in der Kirche nicht stattfinden. Alle regelmäßigen Kreise (Gemeindenachmittage, Bibelkreise, …) finden NICHT statt. Auch unsere Sonntagsgottesdienste können wir nicht wie gewohnt feiern, wir dürfen uns nur sehr eingeschränkt in den Kirchen versammeln. Die angekündigten Termine im Gemeindebrief und auf der Website gelten NICHT MEHR! Das gilt mindestens bis zum Ende der Osterferien (19.4.). Bitte achten Sie auf weitere Aushänge, Informationen hier und Informationen Ihrer Ältesten vor Ort. Aber wir werden versuchen, etwas zu Ihnen nach Hause zu bringen, das uns verbindet. Und sei es nur das Glockenläuten zum angekündigten Termin, das uns alle gleichzeitig zum Gebet ruft. Wir sind weiter da! Beim Gebet besteht keine Infektionsgefahr, also denken Sie mit Gott an liebe Menschen, die sie nicht treffen können. Und über’s Telefon steckt man sich auch nicht an – also melden Sie sich bei Ihnen, wenn sie Sie nicht besuchen können. Mich erreichen Sie weiter unter 038788 90 47 20 und unser Gemeindebüro unter 038781 42 14 26. Herzlich grüßt und wünscht Gottes Segen, Ihr Pastor Marcel Borchers

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Friedhelm Kanzler |

Am 23.03.20 begann die Firma Schuke-Orgelbau aus Werder/Havel vereinbarungsgemäß mit den Reparaturarbeiten an der Heise-Orgel in der Freyensteiner Marienkirche, die aus dem Jahre 1841 stammt. Sie ist eine der wenigen Orgeln der Orgelbaufirma Gottlieb Heise, gegründet 1820 in Potsdam, die insbesondere den 2. Weltkrieg schadlos überstanden hat. Die Arbeiten werden bis Anfang Mai andauern. Die Gesamtkosten der Sanierung betragen ca. 30.000 € und werden zur Hälfte aus Mitteln des Denkmalschutz-Sonderprogrammes des Bundes gefördert. 10.000 € steuerte der Kirchenkreis Prignitz bei. Ein ausdrücklicher Dank der KG Freyenstein dafür.
Wir bedanken uns weiterhin bei unserem CDU-Bundestagsabgeordneten Sebastian Steineke Neuruppin für seinen Einsatz im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages ,der in seiner Sitzung am 8. Mai 2019 die Mittel für die Förderung freigab.
Birgit und Friedhelm Kanzler

Kommentar von Ursula |

jeden Abend 19:00 Uhr Balkon-Singen "Der Mond ist aufgegangen" unter www.ekd.de/aufruf-balkonsingen-der-mond-ist-aufgegangen
Tut der Seele Flügel schenken. Bleibt gesund!

Bitte addieren Sie 7 und 1.