Aktuelles

Der Pfarrsprengel Havelberg wird zur Zeit wie folgt verwaltet, bis ein Nachfolger / eine Nachfolgerin gefunden wurde:

Vakanzverwaltung: Pfarrer Norbert Merten
Gottesdienstgestaltung: Pfarrerin Anna Trapp
Konfirmandenarbeit: Pfarrerin Evelyn Frenzel

Alle Ansprechpartner mit den Kontaktdaten finden Sie hier: Kontaktdaten.

Für alles weitere wenden Sie sich gern weiterhin an das Gemeindebüro (Kontakt in der linken Spalte).

Der Pfarrsprengel Havelberg

Der Pfarrsprengel Havelberg liegt ganz im Süden des Kirchenkreises Prignitz. Zu ihm gehören die Kirchengemeinden Havelberg, Nitzow, Toppel und Jederitz.

Der Havelberger Dom Sankt Marien bestimmt das Bild der Hansestadt. Er war die Hauptkirche des Bistums Havelberg, welches 946 oder 948 von König Ottos I. gegründet wurde. Havelberg war neben Brandenburg das früheste Bistum östlich der Elbe.

2015 war Havelberg einer der fünf Orte der Bundesgartenschau in der Havelregion. In der Stadtkirche St. Laurentius fanden zahlreiche Blumenschauen statt und auch um den Dom konnte man das die Blumenanlagen genießen.

Zur Bundesgartenschau in der Havelregion fand im Dom die Bischofspredigtreihe zum Havelberger Buga-Motto "Erkenntnis" statt - es predigten unter anderem Bischof i.R. Huber, Bischöfin i.R. Maria Jepsen oder der Landesbischof Ulrich.

Heute wird die Domkirche von der St.-Marien-St.-Laurentius-Gemeinde für evangelische Gottesdienste und Veranstaltungen musikalischer Art genutzt. Außerhalb der Gottesdienste ist der Havelberger Dom den zahlreichen Besuchern zugänglich. Das Prignitz-Museum hat seinen Sitz seit 1904 im Obergeschoss der gut erhaltenen Klosteranlage. Die sehenswerten Ausstellungen des Museums zur Siedlungsgeschichte der Region, Domgeschichte und Stadtgeschichte befinden sich im früheren Kornspeicher, dem Bischofssaal und im ehemaligen Schlafsaal der Mönche (Dormitorium). Alle Proben der Musikgruppen der evangelischen Kirchengemeinde finden im Musikraum im Ostflügel der Klosteranlage am Havelberger Dom statt. Der Paradiessaal (Sommer- und Winterrefektorium – Speisesaal) wird für evangelische Gottesdienste (in der Winterzeit), Veranstaltungen musikalischer Art und Vorträge genutzt. Auch ist im Paradiessaal der Einlass- und Informationsbereich für Dombesucher – Büchertisch untergebracht. Interessantes rund um den Havelberger Dom und Eine-Welt-Laden-Produkte werden in diesem Bereich angeboten.

Öffnungszeiten

Der Dom ist zu den folgenden Zeiten für Besucher geöffnet:

April - Oktober
Montag bis Samstag 10 - 18 Uhr
Sonntag und Feiertag 12 - 18 Uhr

November - März
Mittwoch bis Samstag 10 - 16 Uhr
Sonntag und Feiertag 12 - 16 Uhr

Einlassschluss ist 15 Minuten vor Ende der Schließzeiten. Während der Gottesdienstzeiten und der kirchlichen Amtshandlungen ist der Dom nicht zur Besichtigung geöffnet.

Homepage

Die Homepage des Pfarrsprengels finden Sie unter: http://www.havelberg-dom.de