Homepage für die Evangelische Schule

von Ev. Kirchenkreis Prignitz

Wenngleich gesamtgesellschaftlich eher Krisenstimmung herrscht, lassen sich der Kirchenkreis Prignitz, die Kirchengemeinde Pritzwalk und die diakonische Stephanus-Stiftung davon nicht abschrecken.

Die erste evangelische Grundschule in der Prignitz soll dieses Jahr an den Start gehen. Noch Ende des Jahres 2020 gründete sich unter Corona-Bedingungen der Förderverein der Evangelischen Stephanus-Schule, Standort Pritzwalk. Der Antrag auf Eintragung ins Vereinsregister ist gestellt. Nun sind beherzte Menschen gesucht, ob als Akteur*innen oder Spender*innen, die sich für eine neue Schule und eine weltoffene Bildung engagieren wollen. „Jede noch so kleine Geste, ist für uns ein ermutigendes Signal, um unseren Ideen und Visionen festzuhalten“, sagt Annerose Fromke als neue Schulleiterin mit einem Lächeln im Gesicht.

Ab sofort kann man sich unter der Website www.prignitzer-stephanus-schule-fördern.de genaustens über die neue Schule informieren. Insbesondere das Schulkonzept lässt sich hier detailliert nachlesen. Lebenspraktisches Handeln, ethische Werte und Fragen der Zukunftsgestaltung stehen ganz oben auf der Agenda der neuen Schule.

Darüber hinaus werden Konzentrationsübungen den Schulalltag stark mitbestimmen. „Wir leben heutzutage viel zu sehr nur im Außen, in fremden Bildern und in fremden Wünschen“, so Annerose Fromke. „Wir benötigen den Kontakt zu uns selbst. Nur mit dieser inneren Festigkeit, mit starken inneren Werten können wir gesamtgesellschaftliche Verantwortung übernehmen.“

Am 18. März 2021 lädt die Kirchengemeinde Pritzwalk und der neue Förderverein um 18.30 Uhr zu einem erneuten Info-Abend in die St. Nikolai-Kirche in Pritzwalk ein. Die Schule wird im August 2021 in einem Ausweichquartier unter dem Namen „Am Maulbeerbaum“, An der Promenade 5 in Pritzwalk, starten. Im März beginnen dort die Renovierungsarbeiten. Ende Februar wird der Schulträger die ersten Bewerbungsgespräche führen.

„Die Anzahl derer, die Lust haben an unserer Schule mitzuarbeiten, ist erstaunlich hoch“, so Annerose Fromke. „Dennoch freuen wir uns natürlich noch über weitere Bewerbungen. Wir benötigen ja alles, vom Hausmeister*innen, Sekretär*innen bis hin zu guten Pädagog*innen“.

Auf der neuen Website des Fördervereins lassen sich alle wichtigen Links finden, sowohl für mögliche Spontanbewerbungen als auch für die Anmeldung eines Kindes.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 4?