Ein ungewöhnlicher Taufgottesdienst

von Ev. Kirchenkreis Prignitz

Einen nicht ganz gewöhnlichen Taufgottesdienst hat die Ev. Kirchengemeinde Lanz am vergangenen Sonntag gefeiert.

Auf einem Grundstück am Rudower See bei Lenzen versammelten sich am Sonntagnachmittag die Familien, Freunde und Nachbarn des Täuflings, aber auch Gemeindemitglieder u.a. aus Lanz, Mödlich und Bochin, um die Taufe mitzuerleben.

Es war der Wunsch des 12jährigen Täuflings, seine Taufe als Ganzkörpertaufe zu erleben. Die Ganzkörpertaufe ist ein Ritual, das in der Zeit des Urchristentums bis ins spätere Mittelalter hinein gebräuchlich war. Dahinter steht, dass die Taufe ein Zeichen für das Leben und Sterben von Christus ist: der alte Mensch wird vom Wasser „begraben“ und taucht als neuer Mensch wieder auf.

Inmitten eines fröhlichen Gottesdienstes mit kunterbunter Musik ging dann der Täufling an der Hand des Pfarrers und der Patentante des Täuflings, die vor sieben Jahren ebenso an selber Stelle getauft wurde, bei aushaltbarer Wassertemperatur in den See, um dort getauft und anschließend gesegnet zu werden.  

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 2.