2021

von Pfarrer Christian Gogoll (Kommentare: 0)

Unerträglich – dieses Wort ist in den letzten Wochen und Tagen durch die Medien gegangen. Im Blick auf das Geschehen in Afghanistan ist dieser Ausdruck sehr passend, finde ich.

von Ev. Kirchenkreis Prignitz (Kommentare: 0)

Am Sonntag, 5. September wird Pfarrer Teja Begrich durch das Konsistorium unserer Landeskirche EKBO auf die Stelle des Pfarrsprengels Havelberg präsentiert.

von Superintendentin Eva-Maria Menard (Kommentare: 0)

Verzweifelte Menschen drängen sich am Flughafen in Kabul, bis an die Zähne bewaffnete Soldaten versuchen im Chaos die Ordnung zu wahren, weinende Babys werden über Stacheldraht gehoben.

von Pfarrerin Friederike Trapp (Kommentare: 0)

Den Seinen gibt´s der Herr im Schlaf – sag den Satz mal zu Eltern nach einer durchwachten Nacht mit Hunger, Durst, Albtraum, Windelwechseln und ständigem Wachwerden aller Beteiligen.

von Pfarrerin Anna Trapp (Kommentare: 0)

„Nichts ist gut in Afghanistan.“ so lautete ein im Jahr 2010 vielbeachteter Satz von der Theologin und ehemaligen Ratsvorsitzenden der EKD Margot Käßmann.

von Pfarrer Daniel Feldmann (Kommentare: 0)

Liebe Leserinnen und Leser, vor knapp drei Wochen fuhr ich mit einer Gruppe der Evangelischen Kirchengemeinde Demerthin nach Gescher im Münsterland.

von Ev. Kirchenkreis Prignitz (Kommentare: 0)

Der Kirchenkreis Prignitz freut sich, dass Pfarrer Michael Uecker und Pfarrerin Agnes-Maria Bull ihren Dienst im Kirchenkreis beginnen.

von Pfarrer Valentin Kwaschik (Kommentare: 0)

Wie schön, dass du geboren bist, wir hätten dich sonst sehr vermisst.

von Pfr. Peter Radziwill (Kommentare: 0)

„Hurra die Schule brennt“ so sangen Peter Alexander und Heintje im gleichnamigen Film: „Der Unterricht ist schon vorbei und alle Schüler haben frei.“

von Ev. Kirchenkreis Prignitz (Kommentare: 0)

Im Rahmen des Körperschaftsprojekts hat die Landeskirche ein Gemeindestrukturgesetz erarbeitet, das auf der Frühjahrstagung der Landessynode beschlossen wurde. Am 27.08. findet dazu ein Info-Abend in Wittenberge statt.