September 2019

von Pastor Andreas Ruthard (Kommentare: 0)

Ein junger Mann wollte auf einem Fluss übersetzen, um zu seiner Verlobten zu kommen. Eilig hatte er es, schnell rüberkommen.

von Ev. Kirchenkreis Prignitz (Kommentare: 0)

Liebe Leserinnen und Leser, die Rede von Greta Thunberg beim UN-Klimagipfel war das beherrschende Thema dieser Tage. „Ihr habt meine Jugend gestohlen“, sagte Sie vor den Delegierten des Gipfels.

von Ev. Kirchenkreis Prignitz (Kommentare: 0)

Der Ev. Kirchenkreis Prignitz sucht zum 1. Februar 2020 in Perleberg eine*n gemeindepädagogische*n Mitarbeiter*in für die Arbeit mit Kindern und Familien.

Foto: EKBO

von Ev. Kirchenkreis Prignitz (Kommentare: 0)

Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) wird der Landessynode im Oktober 2019 zwei Wahlvorschläge für das Amt der Pröpstin präsentieren. Der amtierende Propst Dr. Christian Stäblein tritt am 16. November 2019 das Amt des Bischofs in der EKBO an.

von Pfarrer Marcel Borchers (Kommentare: 0)

Ihm wächst ein Schwert aus dem Mund. Denn Worte verletzen. Worte stechen ins Herz. Worte töten manchmal.

von Ev. Kirchenkreis Prignitz (Kommentare: 0)

Menschen, die von sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche oder der Diakonie betroffen sind, können bei der Unabhängigen Kommission und einer externen Beraterin Unterstützung und Hilfe finden.

von Pfarrer Johannes Kölbel (Kommentare: 0)

Alles gut? Verwundert reagiert mein Gegenüber auf ein „Nein.“ Oder wenn ich sage: „Fast alles.“ Das Gespräch ist also nicht so schnell zu Ende. Was ist los? Was ist nicht gut und warum?

von Ev. Kirchenkreis Prignitz (Kommentare: 0)

Innenminister Karl-Heinz Schröter zeichnete am Freitag 66 Bürgerinnen und Bürger für hervorragende Verdienste und entschlossenes Verhalten im Einsatz mit dem Ehrenzeichen im Brand- und Katastrophenschutz des Landes Brandenburg aus.

 

von Pfarrer Gérôme Kostropetsch (Kommentare: 0)

Das Tor unseres Pfarrgartens wird geöffnet. Herein geradelt kommen fünf Jungs im Alter von 12-14 Jahren. Dazu zwei erwachsene junge Frauen, die die Jungs als Begleiterinnen unterstützen.

Von Berlin haben sie sich auf den Weg gemacht.

von Pfr. Peter Radziwill (Kommentare: 0)

Unerhört! Diese Prignitzer. Sie fordern Mobilfunk und schnelles Internet in jedem Ort. Sie wollen einen Arzt, der freie Termine hat, und eine gute Schule, die in der Nähe ist.